Praxisadresse:

Kaiserstr. 18
55116 Mainz

 

Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Verhaltenstherapie)

 

Telefon: 06131-4689516

Fax: 06131 - 4883819

© 2016 Claudia Wachtarz

 

Weitere Informationen zu Psychotherapie
bei Kindern und Jugendlichen

 

 

Was ist Verhaltenstherapie?

Die Verhaltenstherapie versteht psychische Störungen als erlernte Verhaltensweisen. Sie versucht zunächst, das problematische Verhaltensmuster herauszuarbeiten und übt dann konkret und aktiv alternatives Verhalten. Dabei sollen die Kompetenzen des Patienten ausgebaut und seine Ressourcen gestärkt werden.

 

Die Verhaltenstherapie gehört neben der analytischen und der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie zu den drei in Deutschland zugelassenen „Richtlinienverfahren“. Damit ist ein psychotherapeutisches Verfahren gemeint, dass sich wissenschaftlich als wirksam erwiesen hat und von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden kann. Die Bezeichnung „Psychotherapeut/in“ ist in Deutschland geschützt und erfordert eine Ausbildung in einem sogenannten Richtlinienverfahren.

 

 

Wie ist der Ablauf einer Therapie?

Informationen dazu hier >>

 

 

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Die Dauer einer Behandlung hängt stark von der jeweiligen Beein-trächtigung sowie dem Schweregrad ab und kann daher unterschiedlich lang ausfallen. Das Ziel ist immer eine spürbare Verbesserung der Beschwerden. Die ist meist nicht über Nacht zu erreichen, sondern benötigt eine längerfristige Therapie, oft über mehrere Monate. In dieser Zeit findet einmal in der Woche eine 50-minütige Sitzung statt.

 

Normalerweise beginnt die Therapie mit 6 probatorische Sitzungen (Probestunden). Bei einer Verhaltenstherapie folgt darauf je nach Schweregrad eine Kurzzeittherapie (24 Sitzungen mit dem Kind oder Jugendlichen plus 6 Sitzungen mit Bezugspersonen) oder eine Langzeittherapie (60 Sitzungen plus 15 Sitzungen mit den Bezugspersonen). Sowohl bei Kurz- als auch bei Langzeittherapien kann die Therapie je nach Verlauf auch früher abgeschlossen oder verlängert werden.

 

 

Zurück zur Übersicht der Fragen  >>

 

 

Weitere Informationen findet man im Elternratgeber der Bundespycho-therapeutenkammer (externer Link). Ich beantworte auch gerne Fragen am Telefon oder per Mail. Dazu geht es hier weiter  >>.